?>

Hundestrände – die schönsten Abschnitte an der Nordsee

Mit vier Pfoten auf den feinsten Sandstränden der Nordsee – so muss ein entspannter Urlaub aussehen. An der Nordseeküste finden Hundeliebhaber zahlreiche Ziele, die sie zusammen mit ihrem treuen Freund ansteuern können. Besonders vor der Hochsaison verbringen Zwei- und Vierbeiner eine unbeschwerte Zeit am Meer. Schlendern Sie entlang der Dünen und Grünstrände, Ihr Hund wird die vielen verschiedenen Aktivitäten mit Ihnen einfach lieben.

Einfach Hund sein dürfen – das wird Ihrem felligen Freund an dieser Reise am besten gefallen. Herumtollen, austoben und spielen stehen an der Tagesordnung, wer möchte das nicht? Entlang der Nordseeküste wechselt die Landschaft hinter der Wasserkante in eine Strand- oder Grünzone. Dahinter sind Dünen und Deiche zu finden. Die grasbewachsenen Schutzwälle eignen sich perfekt für ausgiebige Spaziergänge am Wasser, doch in diesen Bereichen gilt absolute Leinenpflicht. Aus Naturschutzgründen gibt es an vielen Nordseestränden ein ähnliches Bild.

Doch längst nicht überall müssen die Fellnasen auf ihre Vergnügungszonen verzichten. An der Nordsee existieren spezielle Hundestrände, an denen sich die Lieblinge so richtig austoben können. Die Nordseeküste bietet somit die beste Voraussetzung für lange Spaziergänge, bei denen alle Familienmitglieder reichlich frische Luft schnappen können.

Das sollten Sie als Hundehalter wissen

An der Nordsee gelten für Maulkörbe, Chips und Impfungen identische Bestimmungen wie im restlichen Bundesgebiet. Der Nachweis einer Haftpflichtversicherung und einen Impfpass müssen Sie demnach immer mitführen. Während der Sommermonate besteht an den Stränden der Nordsee eine generelle Leinenpflicht. Die einzigen Ausnahmen sind an den ausgewiesenen Hundestränden zu finden. Achten Sie auf die Regeln der unterschiedlichen Abschnitte.

Auf einer Wanderung durch das Wattenmeer dürfen Sie Ihren Liebling gerne mitnehmen, allerdings sind Sie aus Naturschutzgründen angehalten, ihn an der kurzen Leine zu führen. An den Stränden sind die Vorschriften weit weniger strickt.

Video: Geheimstrand nahe Emden / Hundestrand Norddeich

Hundestrände an der Nordsee

Sylt – mit insgesamt 15 ausgewiesenen Hundestränden entlang der Westküste ist die Insel ein echtes Paradies für Vierbeiner.

Föhr – auf der Insel gibt es mehrere spezielle Hundestrände in Nieblum, Wyk und Utersum.

Amrum – die Urlaubsinsel lockt mit insgesamt drei Strandabschnitten, allerdings ist Föhr ein beliebtes Brutgebiet der Vögel, weshalb auf der gesamten Insel Leinenpflicht herrscht.

Pellworm – auf der Urlaubsinsel gibt es direkt an der Hooger Fähre, am Leuchtturmstrand im Süderkoog und am Strand Schütting einen ausgewiesenen Hundestrand. Hier dürfen die Vierbeiner auch freilaufen.

St. Peter-Ording – die endlos erscheinenden Sandstrände sind ein Eldorado für Hundebesitzer. An fünf hundefreundlichen Badestellen gibt es besondere Auslaufgebiete, die zum Teil auch ohne Leinenpflicht auf Herz und Nieren getestet werden können.

Büsum – auf der gesamten Deichkrone dürfen in Büsum Hunde nur angeleint ausgeführt werden. An den Hundestränden des Küstenortes wird gespielt, bis die Erschöpfung einsetzt.

Dithmarschen – im Bereich von Wesselburenerkoog gibt es einen ausgewiesenen Hundestrand mit Badezone. In Büsumer Deichhausen versorgt Sie ein wunderschöner Grünstrandabschnitt für Hunde mit maximaler Erholung.

Friedrichskoog – auf 400 Meter Hundestrand ist alles erlaubt: baden, wattwandern, toben und spielen.

Nordstrand – die Grünstrände Holmer Siel und Fuhlehörn sind speziell für Hunde ausgewiesen. Wie im Watt und am Deich herrscht auch hier Leinenpflicht.

Norddeich – hier ist einer der schönsten Hundestrände an der ostfriesischen Nordseeküste ausgewiesen. 

Neßmersiel – auf etwa 8.500 Quadratmetern offenbart sich in an diesem Hundestrand ein wahrer Geheimtipp für Hundeliebhaber. Vierbeinige Urlaubsgäste verbringen in Neßmersiel einen wunderbaren Aufenthalt.

Kooksiel in Wangerland – ganze 500 Meter stehen Hunden für einen Sprint zur Verfügung. Stöckchen holen, herumtoben und sich richtig schmutzig machen können. Hier ist alles da.

Sahlenburg in Cuxhaven – an diesem sandigen Hundestrand werden Hundebedürfnisse berücksichtigt. Trinkwasserstation und Hundedusche sind inklusive. Grünstrände finden Sie in den Ortsteilen Altenbruch, Grimmershörn und Döse.

Juist – der Strandabgang Goldfischteiche im Osten und er Strandabgang Domäne Loog im Westen sind für die Vierbeiner reserviert. Ein eingezäunter Auslaufplatz befindet sich am Ende des Deichs in Ostdorf.

Norderney – zählt drei Hundestrände auf der Insel. Am Weststrand, Oststrand und in der Nähe des FKK-Strandes können Sie Ihren treuen Freund ohne Leine toben lassen.  

Weitere wissenswerte Informationen für Ihren Nordsee Urlaub:

Beste Reisezeit

Die deutsche Nordsee befindet sich an der nördlichen Küste zwischen Dänemark und Holland und erstreckt sich auf einer Länge von gut 450 Kilometer.

Beste Reisezeit

Hundestrände an der Nordsee

Mit vier Pfoten auf den feinen Sandstränden der Nordsee – so muss ein entspannter Urlaub aussehen. An der Küste finden Hundeliebhaber viele Ziele.

Hundestrände an der Nordsee

Strandkörbe an der Nordsee

Zu einem klassischen Urlaub an der Nordsee gehört ein Strandkorb einfach dazu. Ihren Lieblingskorb gibt es sie in vielen Größen und bunten Farben.

Strandkörbe an der Nordsee
Charakteristisch unberechenbar – das Nordseewetter

Charakteristisch unberechenbar – das Nordseewetter

Wer die Nordsee schon einmal besucht hat, weiß, wie schnell sich das Wetter in dieser Region ändern kann. Es kennt weder Ruhe noch Regeln und ist unberechenbar. Wo anderenorts alte Bauernregel eine gewisse Stabilität in die Wetterprognose bringen oder errechnete Voraussagen unter meteorologischen Aspekten ihre Daseinsberechtigung unterstreichen, ist hier an der Nordsee alles anders.

Mehr zum Wetter an der Nordsee

Städte an der Nordsee

In Ihrem Urlaub an der Nordsee werden Ihnen in regelmäßigen Abständen die vielen malerischen Fischerdörfer und beschaulichen Städtchen auffallen.

Städte an der Nordsee

Thermen an der Nordsee

Die Nordsee ist mit ihren nahegelegenen Inseln, der traumhaften Küstenlinie und den schmucken Städten und Häfen in jedem Fall einen Besuch wert.

Thermen an der Nordsee

Wale in der Nordsee

Wale beobachten – für einige Urlauber ein Lebenstraum. Doch weit reisen, muss man dafür nicht: mit etwas Glück klappt das auch an der Nordsee.

Wale in der Nordsee
Delfine in der deutschen Nordsee

Delfine in der deutschen Nordsee

Was für Fische leben im Wattenmeer?

Was für Fische leben im Wattenmeer?

Gezeiten der Nordsee - Zusammenspiel von Ebbe und Flut

Gezeiten der Nordsee - Zusammenspiel von Ebbe und Flut

Mitten im Meer – das Halligland

Mitten im Meer – das Halligland

Seehundbänke in der Nordsee

Sie sind schön anzusehen, niedlich & verspielt – Seehunde gehören zur Gattung der Hundsrobben & sind in den nördlichen Gebieten Europas zu Hause.

Seehundbänke in der Nordsee

Strände an der Nordsee

Bunte Strandkörbe, Dünen, Sand und ein bisschen Grün – jeder Strand an der Nordsee hat etwas Besonderes. Helgoland, Amrum, Föhr und Sylt verzaubern mit tollen Sandstränden.

Strände an der Nordsee