?>

Das Sperrwerk in Wesselburenerkoog

In Tönning verbindet sich ein gigantisches Bauwerk die Regionen Dithmarschen und Nordfriesland. Genauer gesagt die Halbinsel Eiderstedt. Das Eidersperrwerk bietet nicht nur einen wundervollen Blick in die Weite der Nordseeküste, sondern auch der Imbiss ist bei Ausflüglern heiß begehrt.

Direkt vom Eidersperrwerk werden Schifffahrten zu den Seehundbänken angeboten und wer Glück hat, kann dort die Tiere in freier Wildbahn beobachten, die Möwen bei ihrem Flug über ihr Jagdgebiet begleiten oder dem einen oder anderen Fischkutter beim Auslaufen zusehen.

Wie kam es zu diesem mächtigen Bauwerk, das so viel Sicherheit und Schutz bietet? Die unkontrollierten Wassermassen der Nordsee waren seit jeher für viel Leid und Zerstörung verantwortlich. Das Eidersperrwerk soll die Menschen durch die Regulierung des Meeres schützen und zählt zu den modernsten als auch größten Küstenschutzanlagen Europas. Das imposante Bauwerk genießt eine enorme Anziehungskraft bei Touristen und Einheimischen. Die sogenannte Eiderabdämmung besteht seit mehr als 40 Jahren und stellt den Schiffsverkehr zwischen Nordsee und dem Fluss Eider sicher. Außerdem entwässert das Eidersperrwerk die Marsch und schützt vor den gefährlichen Sturmfluten.

Die Konstruktion des Eidersperrwerks

An oberster Stelle steht ein geregelter Wasserdurchlauf zwischen Meer und Binnenhafen. Fünf gigantische Doppeltore mit einem Gewicht von je 250 Tonnen sorgen dafür. Hinzu kommt eine 25 Meter lange Schleuse, die als Klappbrücke für den Autoverkehr freigegeben ist. So wird der Schiffsverkehr auf Eider und Nordsee zwischen Kutter, Privatbooten und Ausflugsschiffen auf ihrer Fahrt nach Tönning oder hinaus geregelt. Sie alle müssen hier durch. Diverse Adler-Schiffe der gleichnamigen Reederei bieten unterschiedliche Ausflugsfahrten an. Vom barrierefreien Restaurantschiff bis zur Ausflugsfahrt zu den Seehunden ist alles dabei und für jeden Geschmack ein passendes Angebot zu finden.

Video: Land im Gezeitenstrom 07 Von der Eider bis zur Elbe [HD]

Bei jeder Bewegung auf dem Wasser kann man diese faszinierende Technik bewundern. Wie funktionieren die Schleusen und welche Aufgaben übernimmt der Hafen? Der einmalige Panoramablick lockt viele Besucher zu allen Jahreszeiten hierher. Das mächtige Eidersperrwerk übernimmt eine wichtige Funktion im Küstenschutz, während der Tunnel der riesigen Konstruktion für den Pkw-Verkehr zur Durchfahrt bestimmt ist, kann die Brück von Radfahrern und Fußgängern überquert werden. Da das Eidersperrwerk permanent im Einsatz ist, gibt es für Besucher keine speziellen Bereiche. Sie können auf der Dithmarscher Seite parken und die Betonmauern auf eigene Faust entdecken. Ausführliche Informationstafeln befinden sich vor dem Rundgang.

Sturmflut löst Bau aus

Die große Sturmflut von 1962 war Auslöser für den Bau des Eidersperrwerks, da es bei dieser Katastrophe besonders umfangreiche Schäden gab. Dafür verantwortlich waren die hohen Wasserstände. Durch den Bau dieser technischen Anlage wollte man solche Ereignisse zukünftig verhindern. Das gewaltige Sperrwerk hat fünf Durchlässe und ist 200 Meter lang. Bei drohenden Sturmfluten werden die riesigen Doppeltore geschlossen. Doch das Eidersperrwerk erfreut sich bei Einheimischen und Urlaubern großer Beliebtheit. Auf zwei Rädern geht es über das Bauwerk, bis zum Deich bei Vollerwiek – hier hat man den direkten Blick auf die Nordsee.

Das „Schreckenstor“

Wenn der Meeresriese Ægir und sein Bruder Kári, der ewige Herrscher der Winde, von der offenen Nordsee auf das Eidersperrwerk zustürmen, sollten Sie sich für dieses Naturschauspiel gut ausstatten. Dann nämlich liegen die besten Plätze am Parkplatz hinter dem Aussichtspavillon. Von dort aus genießen Sie den Schutz des Gebäudes auf die aufpeitschende wilde Eider. Spätestens jetzt werden Sie verstehen, warum die Germanen dem Fluss den Namen Egidor, das Schreckenstor, gaben. Der längste Fluss Schleswig-Holsteins wird zweimal am Tag mit aufbäumenden Meereswellen bedacht und ruft sie ebenso oft wieder zurück in die Nordsee. So bewegen sich gewaltige Wassermengen auf ihrem täglichen Weg ins Land. Wehe, wenn die schäumenden, steigenden und wogenden Wellen die Deiche brechen und ganze Dörfer, Städte und die Marsch überschwemmen.

Über Jahrhunderte führte dieses Szenario zur Eindeichung sowie Begradigung der Eider, die das Problem aber nicht lösen konnte. Es musste ein größeres Schutzwerk her, sodass nur noch der Gigantismus des Eidersperrwerks helfen konnte.

Doch bevor Sie von Tönning und nach einem Besuch auf dem Eidersperrwerk in Ihr Ferienhaus an der Nordsee zurückkehren, schauen Sie doch noch im Kutterhafen der Stadt vorbei.  

Das könnte Sie auch interessieren:

Ferienhaus-Urlaub an der Nordsee

Ferienhaus-Urlaub an der Nordsee

Entdecken einzigartige Erlebnisse im Ferienhaus an den beliebtesten Orten entlang der Deutschen Nordseeküste. Wir bieten wunderschöne und gemütliche Ferienunterkünfte an der Nordsee an.

Unsere Datenbank für Ihren Urlaub an der Nordsee

Deutsches Sielhafenmuseum

Das Deutsche Sielhafenmuseum lädt Gäste zu einer spannenden Reise in längst vergangene Zeiten, die Epoche der Frachtensegler, ein.

Deutsches Sielhafenmuseum

Feuerschiff Amrumbank

Auf Ihrer Reise an die Nordsee sollten Sie dieses Monument im Hafen von Emden keinesfalls verpassen. Das im Jahr 1915 in der Werft Jos.

Feuerschiff Amrumbank

Rotes Kliff auf Sylt

Das Rote Kliff ragt als faszinierende Steilküste empor und gehört zu den Wahrzeichen von Sylt. Seine beeindruckenden Formationen sind mehr als 120.000 Jahre alt.

Rotes Kliff auf Sylt
Deutsches Auswandererhaus

Deutsches Auswandererhaus

Deutsches Schifffahrtsmuseum

Deutsches Schifffahrtsmuseum

Eidersperrwerk

Eidersperrwerk

Erlebniszentrum Naturgewalten

Erlebniszentrum Naturgewalten

Nationalpark Wattenmeer

Das Watt verändert ständig sein Gesicht – nichts bleibt wie es ist. Dafür sorgen die Gezeitenkräfte von Ebbe und Flut. Wo Material an der einen Stelle abgetragen wird, kommt es woanders hinzu.

Nationalpark Wattenmeer

Seehundstation Norddeich

Faszinierende Erlebnisse gibt es entlang der Nordseeküste so einige zu erleben. Doch wenn ein Seehundbaby mit seinen großen Knopfaugen nach Hilfe sucht, ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Seehundstation Norddeich
Heimatmuseum Leer

Heimatmuseum Leer

Horst Janssen Museum Oldendorf

Horst Janssen Museum Oldendorf

Freizeitparks an der Nordsee

Freizeitparks an der Nordsee

Schlossmuseum Jever

Schlossmuseum Jever

Schlosspark Lütetsburg

Schlosspark Lütetsburg

Leuchttürme an der Nordsee

Leuchttürme an der Nordsee

Westküstenpark und Robbarium

Westküstenpark und Robbarium

Zoos an der Nordsee

Zoos an der Nordsee