?>

Nützliche Infos rund um Ihren Urlaub an der Nordsee

Die deutsche Nordsee befindet sich am nördlichen Ufer zwischen Dänemark und Holland und erstreckt sich auf einer Länge von 450 Kilometer. Mit einer durchschnittlichen Tiefe von 95 Metern zählt die Nordsee nicht zu den tiefsten Meeren der Welt, wird aber über Teile ihres Ausmaßes vom UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer beeinflusst – vor allem zwischen den Ostfriesischen und Nordfriesischen Inseln bis zur Küste.

Das Klima an der Nordsee ist meist geprägt von ziemlich vielen Regentagen, einer ständigen Brise sowie einem starken Gezeitenwechsel. Ebbe und Flut verändern sich alle 12 Stunden, ein Zyklus, der das berühmte Watt einmal täglich freilegt. In den angrenzenden Regionen der Nordsee herrscht ein maritimes Klima mit häufig milden Temperaturen im Winter und relativ mäßigen Temperaturen im Sommer. Da die See die Wärme speichert, bleibt das Niveau auch in der kühlen Jahreszeit moderat.

Die Wassertemperaturen liegen in der nördlichen Nordsee die meiste Zeit um zehn Grad Celsius, im südlicheren Bereich hingegen steigen diese im Sommer gerne mal auf 20 Grad Celsius an. Ein krasser Gegensatz offenbart sich auf den Nordseeinseln, die vergleichsweise freundlich, aber durchaus frisch daherkommen. Mit sieben bis acht Sonnenstunden pro Tag ist das Klima und die Wahrnehmung durchaus sehr angenehm. Tatsächlich zählt die Nordfriesische Insel Sylt zu den sonnenreichsten Regionen des Nordens.

Ferienhaus Urlaub an der Nordsee – die beste Jahreszeit

Die Vorzüge der Nordsee können Sie das ganze Jahr genießen. Je nach Ihren persönlichen Vorlieben für kühlere oder wärmere Temperaturen ist die Nordsee ganzjährig eine Reise wert. Zwischen November und Februar sind die Tage ziemlich kurz und mit relativ wenig Licht erfüllt. Zudem ist die Luft entsprechend kalt. Wer sich auf lange Ausritte mit dem Pferd freut oder liebend gerne seinen Ferienhaus Urlaub mit Hund verbringt, darf sich in diesen Monaten über menschenleere Strände freuen. Perfekt zum Austoben und Herumtollen für Fellnasen oder für ein Ritt im Galopp.

Video: Die Nordseeinsel Sylt im Winter | Euromaxx

Ab Mitte März präsentiert sich die Küstenregion Schritt für Schritt und von Tag zu Tag freundlicher. Schon in der Osterzeit sind die Nordseeinseln sehr beliebte Reiseziele und am Festland werden langsam wieder die Teppiche ausgerollt oder Fensterbalken ausgeklappt. Die beste Reisezeit für die Nordsee-Perlenkette, die Ostfriesischen und Nordfriesischen Inseln sind die Monate Mai bis Ende Oktober. Während im Sommer das Wasser am Tag auf erfrischende Badetemperaturen ansteigt, herrschen im Herbst und Frühjahr zu kühle Grade, schwimmen ohne Neoprenanzug ist in dieser Zeit eher nicht zu empfehlen.

Bei den Niederschlägen ergibt sich das ganze Jahr über ein sehr konstantes Bild, Regen ist immer wieder zu erwarten, jedoch ändert sich das Wetter aufgrund des permanenten Windes auch wesentlich schneller als in anderen Regionen. Gerade wegen der Brise ist die Nordsee bei Wassersportlern äußerst beliebt.

Spätsommer an der Nordsee

Wenn die größte Hitze langsam vorbei ist und die meisten Touristen die Nordsee wieder verlassen, beginnt für andere die ideale Reisezeit. Häufig ist diese Jahreszeit von sehr stabilen Wetterlagen begleitet und bietet reichlich Sonne, damit Sie Ihre Wohlfühldepots noch einmal so richtig aufladen können. Ganz ohne extreme Temperaturen lassen sich wunderbar entspannte Urlaubstage in der Küstenregion verbringen. Bevor der Herbst endgültig durchbricht und die letzten Führungen durch das Wattenmeer stattfinden, werden Sie mit einer Megaportion Frischluft versorgt. Allerdings sind Windjacken mit Kapuzen ein Muss. Verwaiste Strände und jede Menge Ruhe auf Ihren stundenlangen Spaziergängen werden jetzt zur Gewohnheit.

In den Wochen zwischen Ende August und Ende September sorgt der warme Golfstrom sowie die Westwindzone für angenehme Temperaturen mit wenig Niederschlag. Das attraktive Klima lockt Ruhesuchende, die sich mit ihrer Garderobe auf die wechselhaften Wetterbedingungen einstellen möchten. Auf jeden Fall zählen bei Ihrem Ferienhaus Urlaub an der Nordsee Gummistiefel und Regenjacken zu den vorteilhaften Extras. 

Weitere wissenswerte Informationen für Ihren Nordsee Urlaub:

Beste Reisezeit

Die deutsche Nordsee befindet sich an der nördlichen Küste zwischen Dänemark und Holland und erstreckt sich auf einer Länge von gut 450 Kilometer.

Beste Reisezeit

Hundestrände an der Nordsee

Mit vier Pfoten auf den feinen Sandstränden der Nordsee – so muss ein entspannter Urlaub aussehen. An der Küste finden Hundeliebhaber viele Ziele.

Hundestrände an der Nordsee

Strandkörbe an der Nordsee

Zu einem klassischen Urlaub an der Nordsee gehört ein Strandkorb einfach dazu. Ihren Lieblingskorb gibt es sie in vielen Größen und bunten Farben.

Strandkörbe an der Nordsee
Charakteristisch unberechenbar – das Nordseewetter

Charakteristisch unberechenbar – das Nordseewetter

Wer die Nordsee schon einmal besucht hat, weiß, wie schnell sich das Wetter in dieser Region ändern kann. Es kennt weder Ruhe noch Regeln und ist unberechenbar. Wo anderenorts alte Bauernregel eine gewisse Stabilität in die Wetterprognose bringen oder errechnete Voraussagen unter meteorologischen Aspekten ihre Daseinsberechtigung unterstreichen, ist hier an der Nordsee alles anders.

Mehr zum Wetter an der Nordsee

Städte an der Nordsee

In Ihrem Urlaub an der Nordsee werden Ihnen in regelmäßigen Abständen die vielen malerischen Fischerdörfer und beschaulichen Städtchen auffallen.

Städte an der Nordsee

Thermen an der Nordsee

Die Nordsee ist mit ihren nahegelegenen Inseln, der traumhaften Küstenlinie und den schmucken Städten und Häfen in jedem Fall einen Besuch wert.

Thermen an der Nordsee

Wale in der Nordsee

Wale beobachten – für einige Urlauber ein Lebenstraum. Doch weit reisen, muss man dafür nicht: mit etwas Glück klappt das auch an der Nordsee.

Wale in der Nordsee
Delfine in der deutschen Nordsee

Delfine in der deutschen Nordsee

Was für Fische leben im Wattenmeer?

Was für Fische leben im Wattenmeer?

Gezeiten der Nordsee - Zusammenspiel von Ebbe und Flut

Gezeiten der Nordsee - Zusammenspiel von Ebbe und Flut

Mitten im Meer – das Halligland

Mitten im Meer – das Halligland

Seehundbänke in der Nordsee

Sie sind schön anzusehen, niedlich & verspielt – Seehunde gehören zur Gattung der Hundsrobben & sind in den nördlichen Gebieten Europas zu Hause.

Seehundbänke in der Nordsee

Strände an der Nordsee

Bunte Strandkörbe, Dünen, Sand und ein bisschen Grün – jeder Strand an der Nordsee hat etwas Besonderes. Helgoland, Amrum, Föhr und Sylt verzaubern mit tollen Sandstränden.

Strände an der Nordsee