?>

Zu Gast im Zuhause der Kegelrobben & Seehunde

Friedrichskoog ist so klein und doch präsentiert sich der beschauliche Ort an der Nordseeküste sehr kuschelig. Das überschaubare Dorf mit idyllischem Fischerhafen hat vieles zu bieten und liegt direkt am Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Hier einen gelungenen Urlaub an der Nordsee zu verbringen, ist leicht. Schließlich kann man vom Strand aus bis ans Ende der Welt schauen.

Die Seehundstation macht vor allem Familien mit Kindern die Entscheidung leicht. Die Küstenortschaft hat einen wunderschönen flachen Strand zu bieten, der zu den offiziellen Badezeiten bewacht ist. Bei schlechtem Wetter lockt Willi der Wal – eine Indoor-Spielhalle der Extraklasse. In unmittelbarer Strandnähe sorgt der große Piratenspielplatz für jede Menge Freizeitspaß.

Doch auch landschaftlich steht das schmucke Friedrichskoog den größeren Küstenorten um nichts nach. Die Siedlung liegt im Zentrum fruchtbaren Marschlandes und ist in bestimmten Zonen mit weiten Salzwiesen bedeckt. Auf zwei Rädern geht es durch das Flachland und längst nicht jeder Tag in Ihrem Ferienhaus Urlaub endet im Kutterhafen von Friedrichskoog.

Alle Kegelrobben und Seehunde, die an den schleswig-holsteinischen Stränden gefunden werden und noch zu klein sind, um in der freien Wildbahn eigenständig zu überleben, werden hierhergebracht. Allen gemeinsam sind ihre weiches Babyfell und die schwarzen Kulleraugen. Jährlich landen zwischen 200 und 300 Heuler in der Seehundstation von Friedrichskoog. In den meisten Fällen sind es Jungtiere, die verletzt sind oder aus widrigen Umständen heraus von ihrer Mutter getrennt werden.

Seehundstation mit Pfiff

Erst Brei, dann gibt es Frischfisch. In der Station geben die Pfleger alles, damit die kleinen Seehunde einen guten Start ins freie Leben haben. Zunächst steht ein Muttermilch ähnlicher Brei auf dem Speiseplan, erst später vertilgt der Nachwuchs die ersten Heringe. In etwa drei Monaten erreichen die Tiere ein Gewicht von mindestens 25 Kilogramm und sind bereit für die große weite Welt der Nordsee. Die Schützlinge der Seehundstation Friedrichskoog sind zu diesem Zeitpunkt wesentlich schwerer als ihre Artgenossen in freier Wildbahn. Doch diese „Extrakilos“ brauchen sie für einen guten Start, denn bislang haben die Jungtiere noch nicht gelernt, eigenständig zu jagen. Die vorhandenen Fettreserven können also noch recht hilfreich sein.

Video: Seehundstation Friedrichskoog: Die ersten Heuler sind da!

Damit sich die jungen Seehunde nicht an die menschliche Unterstützung gewöhnen, werden sie möglichst naturnah betreut. Im Aufzuchtbetrieb der Seehundstation Friedrichskoog herrscht aus diesem Grund Besuchsverbot. Wer diesen besonderen Moment im Leben eines Seehundbabys hautnah miterleben möchte, kann vom Seminarraum der Station aus die Fütterung der Heuler beobachten.

In der Regel leben rund zehn Kegelrobben und Seehunde dauerhaft in der Anlage. Sie wären nicht in der Lage, in der rauen Umgebung der Nordsee zu überleben. Die aufgeweckten Dauergäste dürfen allerdings Besuch empfangen und sie lassen sich gerne dabei zusehen, wie sie im permanenten gegenseitigen Spiel um die Wette tauchen. Auch in diesem Fall können Sie live dabei sein und über ein riesiges Unterwasserfenster dieses Schauspiel mitverfolgen. Dass Kegelrobben und Seehunde gemeinsam gehalten werden, ist das Besondere an der Seehundstation Friedrichskoog. Nur hier haben Besucher die einmalige Gelegenheit, gleich beide heimischen Robbenarten zu besichtigen und den Tieren beim Spielen, Fressen und Herumtollen zuzusehen.

Warum Heuler?

Die Bezeichnung der kleinen Seehundbabys kommt im Übrigen von ihren herzzerreißenden Rufen nach ihrer Mutter. Ihr charakteristischer Ton klingt tatsächlich äußerst mitleiderregend, doch jeder weibliche Seehund erkennt „sein“ Baby genau an diesem Heulen. Seit 1985 hilft die Seehundstation Friedrichskoog den verwaisten Tieren und ermöglicht ihnen trotz dieses Einschnittes einen normalen Start ins freie Leben. Entlang der Nordseeküste gibt es lediglich im niedersächsischen Norddeich eine weitere Aufzuchtstation. Immer wieder kommt es vor, dass Spaziergänger die ängstlichen Jungtiere entdecken, doch längst nicht jedes scheinbar verlassene Robbenbaby ist auch tatsächlich verwaist. Ihre Mutter könnte auf der Jagd sein oder durch irgendeine andere Widrigkeit von ihrem Jungen getrennt worden sein. Das Heulen ist übrigens kein Zeichen dafür, dass das Tier verlassen ist, sondern markiert lediglich den Ruf nach seiner Mutter.

Familienbesuch in der Seehundstation

Die Station in Friedrichskoog ist das perfekte Ausflugsziel für kleine und große Abenteurer, die diese wunderbaren Tiere gerne einmal aus der Nähe kennenlernen möchten. Außerhalb des Wassers scheinen die Exemplare sehr geduldig auf die Besucher zu reagieren. Direkten Kontakt zu den Tieren gibt es keinen. Auf rund 800 Quadratmetern können Sie gemeinsam mit Kindern und der gesamten Familie die Seehunde hautnah erleben. Die Seehundstation ist ganzjährig geöffnet, wobei es im Areal einige Besonderheiten zu entdecken gibt. Beobachten Sie die Tiere im Wasser, schauen bei der Fütterung zu oder lauschen interessanten Vorträgen. Im Informationszentrum Seehund präsentieren Experten die Welt der Robben mit einem multimedialen Informations- und Erlebnisangebot. Für Kinder und Jugendliche bieten sich hier etliche Möglichkeiten, viele Informationen über die Robben zu erhalten.

Urlaub in Friedrichskoog – Nordseeheilbad am Wattenmeer

Neben Attraktionen wie der Seehundstation hat Friedrichskoog noch einiges mehr zu bieten. Der illustre Ort ist für seine besondere Lage am Wattenmeer bekannt und fasziniert mit seinen langen Grünstränden. Der alte Kutterhafen ist idealer Ausgangspunkt für Ausflugsfahrten durch die faszinierende Wattlandschaft. Einheimische und Besucher wissen den frischen Fisch und die köstliche Krabbenlieferung direkt vom Kutter zu schätzen – besser gehts nicht. Ist der Magen voll und das Energielevel auf Höchststand, sorgen ausgedehnte Radtouren durch die flache Marsch für aufregende Abwechslung. Nördlich der Elbmündung gibt es jedenfalls allerhand zu entdecken.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ferienhaus-Urlaub an der Nordsee

Ferienhaus-Urlaub an der Nordsee

Entdecken Sie einzigartige Erlebnisse im Ferienhaus an den beliebtesten Orten entlang der Deutschen Nordseeküste. Wir bieten wunderschöne und gemütliche Ferienunterkünfte an der Nordsee an.

Zur großen Ferienhaus Datenbank

Ferienhaus Nordfriesland

Eine bewegte Geschichte und abwechslungsreiche Landschaften, klare Luft und endlose Ausblicke – das erwartet Sie ganz oben, in Nordfriesland.

Ferienhaus Nordfriesland

Ferienhäuser Husum

Die kunterbunte Stadt ist ein Spiegelbild seiner fröhlichen Bewohner. In Husum trägt der Lifestyle Lila – im Frühling blühen Millionen Krokusse.

Ferienhäuser Husum

Ferienhäuser Otterndorf

Nordsee und Elbe, der Südsee und der Fluss Medem – in Otterndorf ist immer Wasser in der Nähe. Das Nordseebad liegt an der herrlichen Elbmündung.

Ferienhäuser Otterndorf

Ferienhäuser Wesermarsch

Im Nordwesten Niedersachsens liegt die Wesermarsch, eingebettet zwischen Jadebusen, Nordsee & Weser. Reizvolle Landschaften locken die Besucher.

Ferienhäuser Wesermarsch

Ferienhäuser Carolinensiel

Das schöne Nordseebad mit seinen drei Häfen ist der ideale Ort für einen Urlaub in unmittelbarer Nähe zum Wasser. Perfekt für die ganze Familie.

Ferienhäuser Carolinensiel

Ferienhäuser Norden-Norddeich

Windmühlen, kleine Kanäle, pittoreske Häuserzeilen, ein illustrer Hafen & jede Menge Watt machen den maritimen Charme von Norden-Norddeich aus.

Ferienhäuser Norden-Norddeich